Die Story

Überreste undefinierbarer, schleimartiger Substanzen wecken die Neugier der Humanoide. Neugier war schon immer tief im Menschen verwurzelt, eine unaufhaltsame Triebfeder für den Fortschritt, was letztendlich auch immer den Fortbestand der Art sicherte.

Wenn auch vom Genpool des Urmenschen nur noch sehr wenig in den heutigen Humanoiden zu finden ist. Zum Bedauern vieler, denn ehemals sehr menschliche Züge blieben bei den zahllosen Genversuchen („notwendige Korrekturen zur Erhaltung der Spezies“) auf der Strecke.

Alien im Universum von eXperinox Nur eines ist bis heute geblieben: die Neugier und der Mut, sich neuen Herausforderungen zu stellen, auch wenn das häufig auch mit Gefahren und schmerzlichen Rückschlägen verbunden ist. Dieses nun gefundene, glibbrige Etwas ist das, was dem Humanoiden von heute schlaflose Nächte bereitet.

Aber was wird passieren, wenn wir tatsächlich intelligentes Leben finden sollten? Könnte das am Ende gar das Ende der Ära der Humanoide einläuten? Skeptiker behaupten das vehement, unsere Wissenschaftler sehen das aber als reine Panikmache und Hetze ewig Gestriger. Vielmehr sehen sie darin die letzte Chance, unsere Art zu erhalten.

"RAUS AUS DEM ALLTAG - REIN INS VERGNÜGEN!" - eXperinox